BabyOnlineShop

Produktkategorien

Gewährleistung
Alle Kategorien anzeigen
Kategorien verbergen
        English translation 1,57% Rabatt Überweisung vorab Testergebnis Warentest.org ViB-Kunde BOS Videofilm Telefon-Hotline E-Mail-Anfrage Newsletter-Anmeldung Qualitätssiegel Zahlungsarten Abholrabatt und Extrarabatt ! Info für Einkäufer

Gewährleistung

Informationen zur Gewährleistung

2-Jahre Gewährleistung

Sie haben auf gekaufte Produkte einen Gewährleistungsanspruchvon 2 Jahren. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Übergabe des Produktes (Lieferung).

Zum Nachweis bewahren Sie bitte den Kaufbeleg (Rechnung) für die Dauer der Gewährleistungsfrist auf. Der Kaufbeleg ist für die Bearbeitung einer Reklamation unerlässlich.

Wofür übernehmen wir Gewährleistung

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben bezieht sich unsere Gewährleistung auf sämtliche Material- und Herstellungsfehler, die zum Zeitpunkt der Übergabe vorliegen.

Wofür wir keine Gewährleistung übernehmen können

Es wird keine Gewährleistung übernommen für Mängel oder Schäden an der veräußerten Ware, die von uns oder dem Hersteller nicht zu vertreten sind.

Dies gilt insbesondere für:

-natürliche Abnutzungserscheinungen (Verschleiß) und Schäden durch übermäßige Beanspruchung

-Folgefehler, die dadurch entstanden sind, dass Schäden/Fehler nicht beachtet wurden und aufgrund dessen zu einer erschwerten Reparatur führen

-Schäden durch ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung (siehe Gebrauchsanleitung)

-Schäden durch fehlerhafte Montage oder Inbetriebsetzung

-Schäden durch nachlässige Behandlung oder mangelnde Wartung des Kaufgegenstandes

-Schäden durch unsachgemäße Änderungen des Kaufgegenstandes

Gewährleistungsfall oder nicht?

Hier einige Beispiele:

-Rost: Bei fehlender Wartung kann es vorkommen, das Roststellen auftreten. Hierfür wird keine Gewährleistung übernommen.

-Kratzer: Bei Auftreten von Kratzern handelt es sich um normale Verschleißerscheinungen, wofür keine Gewährleistung übernommen werden kann.

-Schimmelbildung: Wenn Textilteile, Stoffteile feucht geworden sind, müssen sie richtig getrocknet werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Für Schimmelbildung wird keine Gewährleistung übernommen.

-Bleichung der Stoffe: Durch Sonneneinstrahlung, Schweißeinfluss, Reinigungsmittel, Abrieb oder zu häufiges Waschen ist ein Ausbleichen nicht auszuschließen und somit kein Reklamationsgrund. Manche Hersteller verarbeiten Textilien besonders hautsympathisch oder ökologisch, womit eine höhere Empfindlichkeit zum Ausbleichen verbunden ist.

-Räder: Kinderwagenräder (betrifft auch Jogger, Shopper, Buggys und andere Fahrzeuge) werden nicht ausgewuchtet und können daher einen leichten Höhenschlag oder Seitenschlag aufweisen. Abgefahrene Reifen sind natürliche Verschleißerscheinungen. Platte Schläuche oder Reifen (sofern nicht unmittelbar nach Warenerhalt) sind kein Reklamationsgrund. -- Bei manchen Artikeln sind die Reifen bei Lieferung nicht oder nicht vollständig mit Luft gefüllt und müssen vom Kunden zunächst manuell aufgepumpt werden.

Was beim Kauf zu beachten ist

Prüfen Sie bitte, das die Ware vollständig geliefert worden ist (eventuelle Teillieferungsvermerke auf der Rechnung berücksichtigt)

Prüfen Sie bitte, das alle Funktionen gewährleistet sind.

Vorgehen bei Reklamationen

-Melden Sie den Fehler oder Mangel unverzüglich telefonisch unter 02641-90855-0 (Montag bis Freitag von 09 Uhr bis 19 Uhr) oder per E-Mail an info@babyonlineshop.dean um die weitere Vorgehensweise abzustimmen.

-Halten Sie die Rechnung bereit und beschreiben Sie den Reklamationsgrund möglichst eindeutig. Falls je nach Situation zum besseren Verständnis Bilder (Fotos), Skizzen oder sonstige Hilfsmittel vom Kunden bereitgestellt werden können, erleichtert das die Abwicklung häufig sehr.

Ansprüche des Käufers bei Mängeln

Wir richten uns nach den gesetzlichen Vorgaben.

Ist eine Sache mangelhaft, so hat der Käufer ein Wahlrecht zwischen

a)Beseitigung des Mangels durch Reparatur oder Nachbesserung

oder

b)der Lieferung einer mangelfreien, d.h. neuen Sache

Dieses Wahlrecht ist eingeschränkt durch die Verhältnismäßigkeit. Das heißt, bei leicht zu behebenden Mängeln kann der Käufer nicht auf einer Neulieferung bestehen, da dies für den Verkäufer mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden wäre. Die Reparatur darf aber auch nicht mit erheblichen Nachteilen für den Käufer verbunden sein.

Die Nachbesserung gilt als fehlgeschlagen, wenn der Verkäufer die Nachbesserung verweigert, die Nachbesserung für den Käufer klar unzumutbar ist oder wenn die Nachbesserung nach dem zweiten Versuch erfolglos blieb.

In diesem Fall hat der Käufer die Wahl, entweder

a)vom Vertrag zurückzutreten

oder

b)den Kaufpreis zu mindern

Wenn der Verkäufer bei Nacherfüllung oder Rücktritt des Käufers die mangelhafte Sache zurücknimmt, kann er einen Abschlag für die Benutzung der Sache geltend machen. Der Abschlag muss im fairen Verhältnis zur Abnutzung, Verwendungsdauer, Gesamtnutzungsdauer und dem Kaufpreis stehen.

Stand: 01.01.2002